PAUL IS DEAD

 

 

Das Unglück:

An einem Mittwoch Morgen im Jahre 1967, um 5 Uhr, passierte etwas schreckliches - Paul McCartney, einer der führenden Köpfe der Beatles, wurde in einem Autounfall getötet.

Nach einem Streit mit den anderen Beatles verließ Paul wütend das Studio. In Gedanken, und dazu von dem Anblick einer jungen Dame an der Straße abgelenkt, übersah er die Rotlichter der Ampel und wurde von einem Auto angefahren.
Seine Verletzungen waren stark, der Körper schwer verunstaltet, der Kopf fast unkenntlich, die Haare angesengt, Paul aber noch nicht tod - erst Im Krankenhaus starb er an einem Schädeltrauma.

Es wurde kein Unfallbericht geschrieben, die wenigen, die etwas wußten hielten still, da die Beatles und deren Plattenfirma um ihre Karriere fürchteten.

Die Idee:

Ein Jahr zuvor wurde ein Paul McCartney-Doppelgänger-Wettbewerb ausgetragen und William Campbell gewann damals den Preis. Er, der schon hin und wieder Paul bei lästigen Photographenterminen vertrat und nicht enttarnt wurde, war das perfekte Double für McCartney. Einige kleine Unstimmigkeiten, wurden mit Hilfe von plastischer Chirurgie korregiert und William Campbell war von da an Paul McCartney.

Doch den restlichen Beatles hing Pauls Tod sehr nah, gerade weil sich John mitverantwortlich an dem Unfall fand, da er zuvor mit Paul Streit im Studio hatte. Sie spickten seitdem ihre Texte und Cover mit Hinweisen, auf Pauls Tod und Nachrichten an ihn, daß sie ihn nicht vergessen haben.

Seit dieser Zeit hörten sie auch als Band auf zu touren, Auftritte gab es nur noch in Form von einigen wenigen Clips und Fernsehübertragungen. Zudem sprachen die folgenden Alben für sich. Auf Sgt. Pepper sind sie alle verkleidet zu sehen, das Weiße Album zeigt überhaupt gar kein Cover und nur auf Abbey Road, ihrer letzten LP, sieht man sie wieder gemeinsam als Beatles. Kurz darauf trennte sich die Gruppe offiziell - Pauls Tod war zuviel für sie geworden.

Für unsere Reportage recherchieren wir gerade und bauen dann diese Rubrik durch die Hinweise aus. Zusätzlich suchen wir natürlich noch Zeitzeugen, die dieser Theorie damals gefolgt sind. Meldungen bitte an info@brand-xfilm.de.

Die Beweise:

Ein kleiner Vorgeschmack auf die Beweise soll das allseits bekannte Album “Abbey Road” bieten:

   Schon im Cover sind viele Hinweise angelegt:
   Paul ist der Einzige, der Barfuss geht, was der englischen Begräbnistradition
   entspricht, ohne Schuhe zu beerdigen.
   Paul ist auch der Einzige, der mit dem rechten Bein nach vorn geht, also nicht im
   Gleichschritt mit den drei richtigen Beatles ist.
   Zudem hält er wiederum als Einziger eine Zigarette in der Hand - dazu noch in der
   rechten - aber Paul war linkshänder; William Campbell, der Doppelgänger, nicht.

   Auch die Kleidung der Beatles ist ein Hinweis - John repräsentiert in weiß Gott oder
   den Prediger, Ringo in schwarz stellt den Beerdigungsunternehmer dar und der legere
   George den Bestatter.
   Im Hintergrund ist zudem ein Auto zu sehen, daß direkt auf Paul zufährt, ein Hinweis
   auf den Autounfall.
   Auf der rechten Seite sieht man zudem so etwas wie einen Kranken- oder
   Leichenwagen und der weiße Käfer links hat auf seinem Nummernschild die Inschrift
   “28IF - LMW” - Paul wäre 28 geworden, als die Platte herauskam, wenn er den Unfall
   überlebt hätte und LMW steht für “Linda McCarntey Weeps”, also ´Linda weint´.

Eine wahre Fundgrube für versteckte Anspielungen ist auch die Rückseite von “Abbey Road”. Wir sehen einen Hinweis auf das Mädchen, dem Paul nachgeschaut hat und die durch das Bild huscht. Das “S” von “Beatles” ist gerissen und deutet damit auf einen Riss in der Band hin. Links von dem Schriftzug sind fünf Punkte zu sehen, die, wenn man sie verbindet, eine drei ergeben - was für die verbliebende Besetzung steht - zudem ergibt sich die Lesart “3 Beatles”. Zwischen den Beatles und “Rita” befindet sich außerdem ein seltsames Gebilde aus Licht und Schatten, das, wenn man es etwas schräg besieht, einen Totenschädel, wie auf einer Piratenflagge, darstellt - ganz klare Beweise für die Theorie.

Texthinweise:

Come Together:

“Come Together right now over me.” - Natürlich über Pauls Grab.

One and One and One is Three.” - Da es nunmehr nur drei Beatles gibt und nicht vier.

Hier gibt es weitere Hinweise: Die Sgt. Pepper LP!

© 2002-2011 brand-X films - Wir übernehmen keine Haftung für Links und deren Inhalt
Alle Beiträge unterliegen den geltenden Urheberrechtsbestimmungen und sind Eigentum der brand-X films®